beate franz - planen + bauen - Ingenieurbüro - Architekt - Altbausanierung - Baubetreuung

beate franz - planen + bauen - Ingenieurbüro - Architekt - Altbausanierung - Baubetreuung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

beate franz - planen + bauen - Ingenieurbüro - Architekt - Altbausanierung - Baubetreuung

beate franz - planen + bauen - Ingenieurbüro - Architekt - Altbausanierung - Baubetreuung

HOME   NEUBAUTEN   ALTBAUSANIERUNG   ökologisches BAUEN   KONTAKT   IMPRESSUM

Neubauten,Altbausanierung, ökologisches Bauen, Ingenieurbüro, Beate Franz, Schwerin, Mecklenburg-Vorpommern

 

Projektentwicklung

Das Projekt der Ökologischen Siedlung entwickelte sich aus einer
Diskussion im "Arbeitskreis - Siedlungsentwicklung" der Agenda 21
Schwerin über die Möglichkeit und Realisierbarkeit ökologischen Bauens
in bzw. nahe der Stadt Schwerin und die Realisierbarkeit eines Siedlungskonzeptes in einer Bauherrengemeinschaft.

Die Projektentwicklung erfolgte standortgebunden, ist jedoch auf
andere Standorte übertragbar, auch einzelne Abschnitte oder Häuser.

Siedlungskonzept – Planungsziele
Was ist Ökologisch an der Ökologischen Siedlung?

Die günstige Lage zur Stadt Schwerin und eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr, sowie die unmittelbare Lage am Westufer des Schweriner Sees bilden eine attraktive Grundlage für ein angenehmes Wohnen, Leben und Arbeiten in dieser Region.

zusätzliche Informationen erhalten Sie hier!

Die ökologischen Planungsziele finden sich in den Rahmenbedingungen
des B-Planes entsprechend

1. in der Entwicklung einer Bebauungskonzeption unter Berücksichtigung der optimalen Ausrichtung der Gebäude in der Nord-Süd-Richtung und der damit verbundenen optimalen Belichtung und Besonnung der Wohnräume.
Die Siedlung umfasst 3 Reihenhausgruppen, A, B und C
mit 3 bzw. 5 Segmenten.
Die Reihenhäuser sind unterkellert.
Die Dächer der Reihenhausgruppen A und B sind auf der Nordseite begrünt.
Ergänzt wird die Siedlung durch 1 Einzel und 1 Doppelhaus.
Ein Teil der Fahrzeuge bleibt auf einem zentralen Stellplatz, von dem die Häuser fußläufig zu erreichen sind.
Die Siedlung umschließt eine großzügige Grünfläche, die sich nach Süden auf das öffentliche Grün und den Schweriner See öffnet.

2. In der Auswahl einfacher Baukonstruktionen, mit langlebigen Bauteilen, die leicht und wenig schadensanfällig herzustellen sind und in der Auswahl unbedenklicher Baustoffe, die diffusionsoffen, schadstofffrei, wieder verwendbar bzw. recycelfähig sind.

3. In der Planung einer angemessenen Haustechnik unter Berücksichtigung der Energieeinsparung.
Die Energieeinsparverordnung fordert eine Reduzierung des Primärenergieeinsatzes und damit ein Höchstmass an Qualität in der Planung und Ausführung, unmittelbar gekoppelt an eine optimierte, einfache und überschaubare Anlagentechnik.
Die Haustechnik wird bestimmt von
- einer Abluftwärmepumpe zur Wärmerückgewinnung,
- einer kontrollierten Be-und Entlüftung
- einer Solaranlage

Ökologisch Bauen heißt, Gebäude energieschonend zu errichten, die Nutzung energiesparend zu ermöglichen und umweltbewusst und gesund zu wohnen.

created by HARTHUN .:: 2005 ::.